Reservierungen unter Telefon 0361 6447557 oder hierReservieren Sie jetzt

Geschichte

In der Schnitzel-Tradition

Seit Anfang der 2000er beherbergt das Haus mit direktem Blick auf den Erfurter Dom ein Restaurant. Zu Beginn mit italienischer Cuisine eröffnet, wechselte mit dem neuen Besitzer im Jahr 2005 auch die Ausrichtung. Der Schwerpunkt wurde auf Schnitzel in all seinen Facetten gelegt. Ob nun die altbewährten Klassiker oder feine Gaumenfreuden – für jeden Besucher ist hier etwas Schmackhaftes dabei. Schließlich übernahm mit Roland Kiontke im Dezember 2012 ein Gastronom mit Familientradition das Restaurant. Vom ersten Augenblick erkannte der gebürtige Thüringer das Potential des Hauses, führte das Schnitzel-Konzept nahtlos weiter und hält das Restaurant stetig am Puls der Zeit. Der Geschäftsführer selbst schwört auf den Klassiker „Schnitzel Gärtnerin“, da gibt es zum panierten Leckerbissen klassisches Mischgemüse und Kartoffeln. Daneben bestechen die monatlich wechselnden Angebote, von Bärlauch und Pfifferlingen bis zum Schnitzel mit Spargel und Sauce Hollandaise finden Genießer hier ihre saisonalen Favoriten.<

Jeden Tag werden die Schnitzel von 11 bis 11 frisch zubereitet. Erst wenn die Bestellung in der Küche eingegangen ist, wird mit dem Panieren und Braten begonnen. Das Motto lautet: bestellt, geschnitten, geplättet, paniert, serviert! Daher rühmt man sich am Domplatz 32 auch mit als „Die mit dem großen Schnitzeln“, dass das auch zu fairen Preisen möglich ist, zeigt der kurze Blick in die Speisekarte. Bereits ab 9,90 Euro kann man sich da ein Hauptgericht aussuchen. Neben den über 60 Schnitzelvariationen bietet die Karte viele Steakspezialitäten und vegetarische Gerichte, aber auch für die Kleinen findet sich immer etwas. Das Sortiment aus Säften&Nektaren, heimischen und überregionalen Bieren und einer gut sortierten Weinauswahl ist ausgezeichnet und auch das vielfältige Angebot an Spirituosen und die Auswahl an Longdrinks und Cocktails weiß zu überzeugen.

 

Die Räumlichkeiten

Die Lage in der historischen Altstadt mit Blick auf den Dom ist neben den kulinarischen Spezialitäten das unschlagbare Argument für einen Besuch im Schnitzler. Besonders zu den Domstufenfestspielen, Live-Konzerten und auch zur Weihnachtszeit bieten sich den Gästen tolle Kulissen und ein unterhaltsames Rahmenprogramm. Auf der geräumigen Terrasse kann man im Sommer gemütliche Stunden verbringen, im vorderen Teil des Restaurants kann dem Treiben vor der Tür zugeschaut werden, denn die große Fensterfront bietet viel Spielraum zum Tagträumen. Im Wintergarten kann man sich zurückziehen oder auch für kleine feierliche Anlässe ein Buffet herrichten lassen. Das gemütliche Kellergewölbe ist vor allem für große Gruppen, Ausflügler und all diejenigen geeignet, die es etwas uriger mögen.